Cook Inseln Land und Leute

Übersicht Cook Inseln

Die Cook-Inseln - ein besonderer Ort, besondere Menschen, ein besonderer Zauber, ein unvergessliches Südseeabenteuer"

Entdeckt wurden die Cook-Inseln schon während der großen polynesischen Migration im 7. und 8. Jahrhundert, benannt wurden sie nach dem bekannten Forschungsreisenden Captain James Cook.
Dieses Land, eine selbstverwaltete Demokratie, besteht aus 15 Inseln, die über 2.300.000 km² Ozea nverteilt sind. Die Inselgruppe befindet sich im Zentrum des polynesischen Dreiecks, im Westen flankiert von Tonga und Samoa, im Osten von Tabiti. Rarotonga, die größte Insel und Hauptstadt des Staates zugleich, hat eine Fläche von nur 67 km² und beheimatet mehr als 9.000 der insgesamt etwa 17.000 Cook-Insulaner.

Offizielle Landessprache der Cook-Inseln ist Englisch, dennoch hört man fast überall das Cook-Island-Maori - ein Erbe der direkten Vorfahren von der Raiatea-Insel vor Tabiti. Heute ist der Tourismus die Haupteinahmequelle des Landes, welches sich das ganze Jahr über an milden 26 C erfreuen kann.

Hier finden Sie eine große Auswahl an frischen tropischen Früchten - Papaya, Orangen und Bananen, die hauptsächlich nach Neuseeland exportiert werden.

"Kia orana" heißt der Gruß, den Sie auf den Cook-Inseln oft hören werden.

Land und Leute Cook Inseln